Editorial Ausgabe 22

2020-11-23T13:33:49+01:0021. September 2020|Tags: , , , , , , , , , |

Liebe vernetzt! Leserin, lieber vernetzt! Leser,

meine Quarantäne habe ich in Spanien verbracht. Am 13. März 2020 rief Spanien den staatlichen Alarmzustand aus. Hier war komplette Ausgangssperre. Die folgenden Wochen verbrachte ich in meiner Wohnung.

Zuerst dachte ich an Einsamkeit. Doch sehr schnell zeigte sich das Gegenteil: Mein Kalender war voll mit Telefonaten und Video-Calls. Privat wie geschäftlich. Das obligatorische „Wie geht es Dir/Ihnen?“ hatte jetzt einen ernsthaften Hintergrund. Man redete. Lange, ausführlich, persönlicher als je zuvor. Loyalität, Hilfe und Anteilnahme in und aus allen Richtungen. Auch ich habe versucht zu helfen, wo Not war. Oft reichte es aber schon, füreinander da zu sein.

Woanders galt es, Mieten oder Rechnungen zu stunden, mit Masken und Desinfektionsmitteln zu helfen. Jeder wie er konnte. Die Hilfen waren unfassbar. Auch wenn wir aus den Medien wissen, dass sich nicht jedes Unternehmen heldenhaft verhalten hat.

Die Krise hat Gutes, aber auch Schlechtes hervorgebracht. Mehr denn je hat sie den einzelnen Menschen und sein Handeln an die Oberfläche gespült. In der Krise trennt sich die Spreu vom Weizen. Der Egoismus von der Gerechtigkeit, die Angst von der Tapferkeit, die Gier von der Mäßigung, die Weisheit von der Dummheit.

Unter dem Aspekt der Tugenden wagen wir einen aktuellen Blick auf die Welt und unsere Branche.

Bleiben Sie weiterhin gesund.

Ihre

Iris Gordelik

Alle Magazine

Load More Posts

Früher inspiriert

vernetzt! erscheint zwei mal jährlich, im Februar und September als E-Magazin, Podcast und online auf dieser Seite. Abonnieren Sie kostenfrei und verpassen Sie keine Ausgabe!

     
     

     
     
    vernetzt! Ausgabe 22
    TUGENDEN
    Brennglas Krise und was sie uns (bis jetzt) brachte

    Blättern
    Lesen
    Hören

    Nach oben