Vernetzerin – Sigrid Bauschert

2020-11-27T17:46:03+01:0018. Februar 2014|Tags: , , |

Wie sind Sie vernetzt?

Zuallererst über unser „Produkt“, nämlich durch die „Bildung für die Besten“. Vor nahezu 25 Jahren haben wir begonnen, Referenten für Themen, die die Wirtschaft bewegen, zu gewinnen, und so ist über diese lange Zeit ein sehr großes Experten-Netzwerk entstanden. Zum anderen dann natürlich über unsere Veranstaltungen, vor allem bei den Kongressen, Kongressmessen und Konferenzen. Hinzu gekommen sind dann auch diverse Round Tables mit eher kleinerem Kreis; örtliche Kreise, und schließlich ergeben sich über andere Events, bei denen ich selbst als Gast teilnehme, vielfach interessante Kontakte. Häufig trifft man sich so jährlich wieder und dann bildet sich eben im Laufe der Zeit manchmal ein neues (kleines) Netz, das wiederum wächst. Spaß macht vor allem, wenn man die diversen Kontakte aus verschiedenen Netzen miteinander in Verbindung bringen kann und so dann wieder ein anderes Netz entsteht.

Wer ist für Sie ein vorbildlicher Vernetzer?

Da fällt mir spontan die Dresdnerin Viola Klein ein, die Mit-Gründerin der Saxonia Systems AG. Ich bewundere sie seit mehr als zehn Jahren für ihre Dynamik und für ihr Händchen, Menschen zusammenzubringen. Sie versteht es, auf kompetente und charmante Art über das Business hinaus Menschen zu verbinden. Sie ist eine erfolgreiche Unternehmerin auch dank ihres Talents, auf Menschen zuzugehen – darüber hinaus engagiert sie sich mit großer Reichweite für eine soziale Stiftung, die sie vor allem auch dank ihrer Netzwerke bekannt und wirkungsvoll gemacht hat.

Gelingt es Ihnen, Privat- und Berufsleben zu vernetzen?

Bei jedem, der zeitlich sehr eingespannt ist, ist die Grenze zwischen beruflich und privat eher fließend. Und so geschieht es doch beinahe zwangsläufig, dass nicht nur bei beruflichen Kontakten nach einer gewissen Zeit auch Privates mit ins Spiel kommt. Trotzdem geschieht das selektiv. Vor allem entsteht das beim sozialen Engagement – über ein Frauen-Netzwerk habe ich engagierte andere Frauen kennengelernt und mit ihnen zusammen dann die Stiftung Astraia Female Leadership Foundation gegründet. Ebenso gibt es ein Netzwerk von „Frankfurter Chefinnen“, in dem wir über den beruflichen Austausch hinaus auch vereinzelt private Beziehungen pflegen.

Wer oder was ist Ihr persönliches Auffangnetz?

Meine Familie, in erster Linie mein Mann und dann der Freundeskreis. Und ich betone gerne, dass dieses Netz ohne die sozialen Netzwerke gelebt und gepflegt wird.

Sigrid Bauschert ist Vorstand und Unternehmensgründerin der Management Circle AG in Eschborn und wohl jedem, der in der Customer Care-Branche unterwegs ist, ein Begriff. Denn: Sigrid Bauschert veranstaltet – neben zahlreichen anderen Kongressen, Lehrgängen und Seminaren – das wichtigste Event der Branche: die CCW in Berlin.

vernetzt-magazin, ausgabe 9, Partnerschaften, vernetzerin, sigrid bauschert

Alle Magazine

Load More Posts

Früher inspiriert

vernetzt! erscheint zwei mal jährlich, im Februar und September als E-Magazin, Podcast und online auf dieser Seite. Abonnieren Sie kostenfrei und verpassen Sie keine Ausgabe!

     
     

     
     
    vernetzt! Ausgabe 22
    TUGENDEN
    Brennglas Krise und was sie uns (bis jetzt) brachte

    Blättern
    Lesen
    Hören

    Nach oben